Felix Eiber

Voluntary & Hobbyblogger

 

Mein Name ist Felix Eiber, ich bin 19 Jahre alt und wohne im schönen Reutlingen.

Da ich schon immer ein hohes Interesse am Weltgeschehen pflege, war für mich schon früh klar, dass ich nach meinem Abitur, die Welt entdecken möchte. Ein besonders hohes Interesse von mir lag dabei schon immer auf Südamerika. Mein Ziel wird es sein mich in die fremde Gesellschaft zu integrieren, die Kultur nicht als Tourist oberflächlich, sondern durch mein soziales Engagement richtig kennen zu lernen. Aus der eigenen "gemütlichen" Welt ausbrechen und den Horizont erweitern. Daher kam das Hilfsprogramm der Hilfsorganisation "World-Horizon" wie gelegen. Nach einer aufwendigen Bewerbungsphase, bekam ich die Zusage für ein Projekt in Kolumbien, um genauer zu sein in der Hauptstadt des Salsas, Cali. Dort bekomme ich ab dem Sommer 2017, ein Jahr lang die Chance mich sozial zu engagieren. Parallel zum Abitur werde ich mich in zahlreichen Seminaren intensiv auf diesen Einsatz vorbereitet.

Mit Freude Sprache vermitteln: nach diesem Motto arbeite ich am liebsten. Denn ein Lachen versteht jeder. Ein Lachen kennt keine Barrieren. Wenn ein Kind lacht, macht man alles richtig, denn es ist ehrlich und unverfälscht. Dabei dann noch Wissen zu vermitteln scheint für viele unmöglich. Ist es aber nicht! Der Trick ist selber daran Freude zu haben. Und denkt daran: Wer Freude gibt, wird Freude ernten


World-Horizon

World-Horizon ist eine vom Staat anerkannte und geförderte non-profit Hilfsorganisation. Als Ziel setzt sich World-Horizon die nationalen und ethnischen Grenzen zu überwinden um soziale, finanzielle und kulturelle Benachteiligung zu bekämpfen. Durch die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Kulturkreise und ihren Visionen sucht sie nach Wegen zu einer friedlichen, gerechten und vernetzten Gesellschaft.

World-Horizon beteiligt sich am staatlich geförderten Weltwärts-Programm, welches Jugendlichen von 18 bis 28 Jahren ermöglicht andere Kulturen kennen zu lernen, den Horizont zu erweitern und gleichzeitig etwas Sinnvolles tun.

Der Sitz ist in Berlin, wobei World-Horizon über eine weltweite Vernetzung verfügt. World-Horizon wird von einem jungen und motivierten Team geführt, welches grundsätzlich ehrenamtlich arbeitet.



                                                                                    Meine Einsatzstelle                                              

Meine Einsatzstelle ist eine teils durch Spenden finanzierte Ganztagsschule und befindet sich in einem der Brennpunkte von Cali. Meine Aufgaben umfasst die Unterstützung des lokalen Lehrerteams im Englischunterricht, die Organisation und Umsetzung von Fundraising-Projekten zusammen mit der Schulleitung, die Ausarbeitung meines eigenen deutschen Sprach- und Kulturunterrichts sowie die Vorbereitung eines interkulturellen Austauschs zwischen Kolumbien und Deutschland.